UNICONSULT Akademie: 19.01.2018 – Personalverrechnungsupdate 2018 Für Details hier klicken

Großbritannien (UK) erklärte am 29.03.2017 den Austritt aus der EU. Dieser Austritt wird am 29.03.2019 wirksam. Die künftigen (wirtschaftlichen) Beziehungen der EU zu UK als neuem „Drittland“ werden derzeit ausgehandelt – der Ausgang ist ungewiss. Ein „harter Brexit“ hätte dabei weitreichende Auswirkungen auf Limiteds mit Verwaltungssitz in Österreich.

Laut der geltenden Gesetzeslage ist die Limited, wenn sie ihre Hauptverwaltung in Österreich hat, nach dem Brexit nicht mehr anzuerkennen. Nach der traditionellen Sitztheorie bedeutet das, dass sie als rechtlich inexistent anzusehen ist. Nach der modifizierten Sitztheorie werden ausländische Kapitalgesellschaften zivilrechtlich (aber wohl auch steuerrechtlich mit Aufdeckung stiller Reserven) in Personengesellschaften umqualifiziert, damit einhergehend ergeben sich persönliche Haftungen der Gesellschafter (GesbR). In Weiterentwicklung der modifizierten Sitztheorie wird auch die Auffassung vertreten, dass der ausländische Rechtsträger im Inland als Abwicklungsgesellschaft zu qualifizieren ist.

Was ist also zu tun? Mögliche Auswege:

  • Einbringung der österreichischen Zweigniederlassung in eine österreichische GmbH, wobei anschließend die Limited als vermögenslos aus dem UK-Gesellschaftsregister gelöscht wird;
  • Verlegung der Hauptverwaltung der Limited von Österreich nach UK;
  • Verlegung des Satzungssitzes: Umwandlung der Limited in eine österreichische GmbH durch Zuzug des ausländischen Satzungssitzes ins Inland;
  • Grenzüberschreitende Verschmelzung der Limited auf eine (zuvor gegründete) österreichische GmbH;
  • Besonders für kleinere Unternehmen wäre grundsätzlich eine „einfache Umstrukturierung“ zu überlegen, also kein Neugeschäft mehr über die Ltd; Auslaufen lassen der bestehenden Geschäftstätigkeit;
  • Umwandlung der Limited in eine SE mit anschließender Sitzverlegung nach Österreich

Die Lösungsvorschläge sind mitunter zeit- und kostenintensiv. Nehmen sie daher bald Kontakt mit ihrem UNICONSULT – Berater auf, um die weitere Vorgangsweis zu akkordieren.

 

Relevante Bereiche

FRAGEN ZUM

THEMA?

Mag. Rene Orth

+43 50885 – 901

r.orth@uniconsult.at

Das könnte Sie auch interessieren:

Um die Website optimal gestalten und laufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close