Die wichtigste externe Finanzierungsquelle für KMU’s ist trotz veränderter Rahmenbedingungen und verschärfter Regulatorien weiterhin die Bankfinanzierung.

Spätestens seit Basel II und III wurde es für die Banken wesentlich schwieriger, Kredite für die Unternehmen zur Verfügung zu stellen und ihrem volkswirtschaftlichen Auftrag gerecht zu werden. Um wirtschaftlich zu überleben, werden die Banken zwar weiterhin verstärkt Unternehmensfinanzierungen anbieten, Kreditentscheidungen werden aber deutlich selektiver getroffen.

Unzufriedenheit der Unternehmer mit der Bankfinanzierung steigt

In einer von zeb 2015 durchgeführten Firmenkundenstudie gaben über 80% (2007 noch 30%) an, mit der Geschwindigkeit der Kreditentscheidung unzufrieden zu sein und über 90% der Befragungsteilnehmer berichten, dass der Kreditprozess kompliziert geworden ist. Um diese zusätzlichen Unwägbarkeiten zu meistern müssen die Unternehmer gegenüber der Bank professionell und mit fundierten Unterlagen auftreten.

„Vorbereitung ist die halbe Miete“

Eine professionelle Vorbereitung ist erforderlich um das Bankgespräch bestmöglich zu nutzen und den eigenen Geschäftserfolg durch ausreichend Liquidität und gute Konditionen sicher zu stellen. Überzeugen Sie Ihre Kapitalgeber, dass Sie ihre Erfolgsfaktoren im Unternehmen kennen, geeignete Instrumente zur Unternehmensführung haben und dass Sie ein verlässlicher Ansprechpartner sind.

„Verkürzen Sie aktiv die Kreditbearbeitungszeit“

Die Durchlaufzeiten für Kreditbewilligungen haben sich in den letzten Jahren durch die strengeren Vorschriften erhöht und es ist derzeit keine Besserung in Sicht. Die längeren Kreditberarbeitungszeiten sind entsprechend einzuplanen. Vielfach wird die Durchlaufzeit im Kreditprozess aber zusätzlich wesentlich erhöht, weil Unterlagen fehlen oder diese zu wenig aussagekräftig sind, so dass Rückfragen und Nachforderungen seitens der Bank notwendig sind. Durch vorausschauende Planung kann der Finanzierungsbedarf frühzeitig erkannt und die Finanzierung mit genügend Vorlaufzeit beantragt werden.

Für dringende Finanzierungsangelegenheiten ist es durchaus auch zulässig, eine rasche Bearbeitung seitens der Bank einzufordern, wenn die Unterlagen vollständig beigebracht wurden.

Checkliste vor dem Jahresgespräch mit der Bank

  • Jahresabschluss mit Steuerberater auf Stärken/Schwächen/Besonderheiten vorbesprechen
  • Aktuelle wirtschaftliche Entwicklung (Saldenliste oder BWA) – unbedingt prüfen und interpretieren
  • Laufende Finanzierungen prüfen (Konditionen, Kreditlaufzeiten, Höhe und Ausnutzungen)
  • Welche Investitionen plane ich in den nächsten 12-24 Monaten?
  • Liquiditätsplanung
  • Passt mein Forderungsmanagement? (Offene Posten der Lieferanten und Kunden)
  • Was werden die größten Chancen und Herausforderungen im nächsten Jahr sein?

„Kredit“ geht auf den lateinischen Begriff „credere“ zurück und bedeutet „an etwas glauben“. Das hat auch viel mit Vertrauen zu tun, weil jemand im Vertrauen darauf vorleistet, dass die Gegenseite ihrerseits ihre vertraglichen Verpflichtungen erbringen kann und will.

Alle Unterlagen und Handlungen, die dieses Vertrauen fördern, werden einen sehr positiven Einfluss auf künftige Kreditentscheidungen haben.

Unsere UNICONSULT-Experten unterstützen Sie gerne bei der Vorbereitung und Durchführung des Bankgesprächs!

 

FRAGEN ZUM

THEMA?

Dominik Altreiter MBA

+43 50885 – 507

dominik.altreiter@uniconsult.at

Das könnte Sie auch interessieren:

Um die Website optimal gestalten und laufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close