UNICONSULT Akademie: 25.01.2019 – Personalverrechnungsupdate 2019 Für Details hier klicken

Seit dem Steuerreformgesetz 2015/16 löst nicht nur die Übertragung von Grundstücken an sich Grunderwerbsteuer (GrESt) aus, sondern auch die Vereinigung oder Übertragung von mindestens 95 % der Anteile an einer Gesellschaft, die ihrerseits ein Grundstück besitzt. Dazu war bislang unklar bzw strittig, ob auch die Übertragung von Anteilen an einer Muttergesellschaft, deren Tochtergesellschaft Grundstücke hält (sog. mittelbare Anteilsübertragung), GrESt auslösen kann.

Mit dem Jahressteuergesetz 2018, welches aus den Bemühungen der Bundesregierung resultiert, die steuerlichen Änderungen eines Jahres möglichst in einem Gesetz zusammenzufassen, wurden zu den dargestellten Zweifelfragen erfreulicher Weise gesetzliche Klarstellungen zu Gunsten der Steuerzahler vorgenommen. Demnach kann nur die Anteilsübertragung oder Anteilsvereinigung an der unmittelbar grundstücksbesitzenden Gesellschaft eine Grunderwerbsteuerpflicht auslösen (unmittelbare Anteilsübertragung). Die Übertragung oder Vereinigung von Anteilen an einer Gesellschaft, die ihrerseits wiederum an einer grundstücksbesitzenden Gesellschaft beteiligt ist (mittelbare Anteilsübertragung), führt zu keinem GrESt-pflichtigen Tatbestand. Diese gesetzliche „Klarstellung“ ist bereits in Kraft.

Damit sind einerseits eine Rechtsunsicherheit und damit verbundene Steuerlatenz beseitigt. Anderseits ergeben sich daraus auch Gestaltungsmöglichkeiten zur Vermeidung von Grunderwerbsteuer. Da Grundstücksübertragungen häufig im Zuge längerfristig geplanter Vermögensübergaben von einer Generation auf die nächste passieren und auch bei den Anteilsübertragungstatbeständen ein fünfjähriger Betrachtungszeitraum vorgesehen ist, empfiehlt sich eine entsprechend längerfristige Planung.

Sollte bei Ihnen mittelfristig eine Immobilienübertragung anstehen, wenden Sie sich zur individuellen Abklärung bitte möglichst frühzeitig an Ihren UNICONSULT-Experten.

 

FRAGEN ZUM

THEMA?

MMag. Dr. Andreas Payer

+43 50885 – 100

andreas.payer@uniconsult.at

Das könnte Sie auch interessieren:

Print Friendly, PDF & Email

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?