Werden Spenden an bestimmte Einrichtungen (spendenbegünstigte Organisationen wie wohltätige Vereine, Universitäten oder freiwillige Feuerwehren etc.) geleistet, können diese als Sonderausgaben von der Einkommensteuer abgesetzt werden. Bereits seit 2017 gelten dabei Neuerungen bezüglich der Absetzbarkeit dieser Spenden:

Seit dem 1. Jänner 2017 sind Spenden an eine inländische spendenbegünstigte Organisation nicht mehr vom Steuerpflichtigen im Rahmen der Steuererklärung (Arbeitnehmerveranlagung) anzugeben, sondern die inländischen Spendenorganisationen selbst sind dazu verpflichtet, die notwendigen Daten an die Finanzverwaltung zu übermitteln. Daraus folgt, dass der gespendete Betrag automatisch in die Veranlagung übernommen und im Steuerbescheid ausgewiesen wird.

Dafür ist es notwendig, dass die spendenbegünstigten Organisationen den Gesamtbetrag, der im Jahr 2019 geleisteten Spenden bis spätestens 29. Februar 2020 an das Finanzamt melden. Diese Meldung kann vom Steuerpflichtigen in FinanzOnline nachvollzogen werden.

Voraussetzung für den automatischen Datenaustausch ist, dass die Spenderin/der Spender der Spendenorganisation ihren/seinen Vor- und Zunamen sowie das Geburtsdatum bekanntgibt. Liegen diese Daten dem Finanzamt nicht vor, können Spenden grundsätzlich nicht als Sonderausgaben berücksichtigt werden. Sind bei der Datenübertragung Fehler unterlaufen bzw. wurden falsche Angaben übermittelt, sollte die spendenbegünstigte Organisation daher unbedingt von der Spenderin/dem Spender darauf aufmerksam gemacht werden!

Sollten Sie weitere Fragen zu Ihren Spenden haben, steht Ihnen Ihr UNICONSULT-Berater gerne zur Verfügung.

 

Relevante Bereiche

FRAGEN ZUM

Das könnte Sie auch interessieren:

Print Friendly, PDF & Email

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?