Im Erkenntnis vom 23.11.2016 (Ra 2015/15/0010) beschäftigte sich der Verwaltungsgerichtshof mit der Abzugsfähigkeit von Aufwendungen im Zusammenhang mit einem Motorsportevent.

Ein Unternehmer aus der Telekommunikationsbranche lud Kunden zu einer Rennveranstaltung. An der Rennveranstaltung konnten Hobbyfahrer und prominente Gäste teilnehmen. Der Unternehmer war zu diesem Zeitpunkt Einzelunternehmer und die Kunden waren sowohl aus dem KMU-Segment als auch Großunternehmen.

Im Zuge der Rennveranstaltung war es dem Unternehmer möglich, sein Unternehmen durch angebrachte Logos auf den Rennanzügen, Banner, Boxenwerbungen und andere Maßnahmen zu präsentieren und es wurde ein Produkt des Unternehmers für die Kommunikation zwischen Fahrern und Box verwendet.

Das Bundesfinanzgericht entschied ursprünglich, dass zwar die Aufwendungen für die Werbemittel Betriebsausgaben sind, verneinte jedoch die Abzugsfähigkeit der restlichen Aufwendungen im Zusammenhang mit der Teilnahme am Event. Insbesondere die Teilnahmegebühren, VIP-Karten und Verpflegung, da der Motorsportevent und die Teilnahme am Rennen im Vordergrund standen und unterstellte Repräsentation.

Der Verwaltungsgerichtshof entschied im aktuellen Erkenntnis zu Gunsten des Unternehmers und sah in dem Motorsportevent eine geeignete Werbeform für den Unternehmer, um gezielt Kunden zu erreichen und sein Produkt zu präsentieren.

„Der festliche Rahmen der Veranstaltung ist kein Widerspruch zur Werbeleistung“, stellte der VwGH in seiner Erkenntnis fest.

Der Unternehmer kann für die gesamten Aufwendungen, im Zusammenhang mit diesem Event, nun sowohl den Vorsteuerabzug geltend machen als auch die Aufwendungen zu 100 % als Betriebsausgabe bei der Einkommensteuer berücksichtigen. Folgende Kriterien wurden erfüllt:

  • eine berufliche Veranlassung war gegeben,
  • ein Werbezweck für den Unternehmer lag vor
  • und ein professionelles Event-Marketing-Konzept war die Grundlage.

Für nähere Infos stehen Ihnen unsere Mitarbeiter aus der Bilanzierung gerne zur Verfügung!

 

Relevante Bereiche

FRAGEN ZUM

THEMA?

Dominik Altreiter, MBA

+43 50885 – 507

dominik.altreiter@uniconsult.at

Das könnte Sie auch interessieren:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?