Steuersparende Benefits für Mitarbeiter!

Sachbezüge sind Sachleistungen, die der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer unentgeltlich oder verbilligt zur Verfügung stellt. Es handelt sich um einen sogenannten Vorteil aus dem Dienstverhältnis. Da die Sachbezugsproblematik im Hinblick auf das Kraftfahrzeug bereits in einem vorhergehenden Artikel erläutert wurde, wird in diesem Artikel nicht näher darauf eingegangen. 

Nachfolgend werden die für die Praxis wichtigsten Sachbezugsarten (Ausnahme KFZ) dargestellt.

Betriebsveranstaltungen

Geldwerte Vorteile aus der Teilnahme an Betriebsveranstaltungen, wie zB Weihnachtsfeier oder Betriebsausflug, sind bis € 365,00 pro Mitarbeiter steuer- und sozialversicherungsfrei. Zusätzlich sind dabei empfangene Sachzuwendungen bis € 186,00 jährlich pro Mitarbeiter sozialversicherungs- und steuerfrei. Seit 2016 kann anlässlich eines Firmen- oder Dienstjubiläums eine zusätzliche Sachzuwendung in Höhe von € 186,00 jährlich beitrags- und steuerfrei geleistet werden. Sachzuwendungen sind beispielsweise Vignetten, Gutscheine oder Geschenkmünzen, die nicht in bar abgelöst werden können. Eine diese Beträge übersteigende Zuwendung ist steuer- und beitragspflichtig. Des Weiteren ist jede Geldzuwendung steuer- und sozialversicherungspflichtig.

Dienstwohnung

Wird dem Arbeitnehmer Wohnraum kostenlos oder verbilligt überlassen, ist als monatlicher Quadratmeterwert der jeweils geltende Richtwert gemäß Richtwertgesetz anzusetzen. Kostenbeiträge des Arbeitgebers vermindern den Sachbezug. Der Richtwert für Oberösterreich beträgt aktuell € 5,84/m². Die Richtwerte sind auf sogenannte „Normwohnungen“ laut Richtwertgesetz anzuwenden. Bei Abweichungen erfolgt eine Adaptierung des Sachbezuges.

Zinsersparnisse bei Arbeitgeberdarlehen und Gehaltsvorschüsse

Soweit das Arbeitgeberdarlehen bzw. der Gehaltsvorschuss den Betrag von € 7.300,00 nicht übersteigt, ist der Zinsvorteil daraus steuer- und sozialversicherungsfrei. Wird der Betrag von € 7.300,00 überschritten, ist ein Sachbezug nur vom übersteigenden Betrag anzusetzen. Der Zinssatz beträgt aktuell 1 %.

Personalrabatte, PC Überlassung und Mobiltelefone

Unter Personalrabatte oder Mitarbeiterrabatte sind geldwerte Vorteile aus dem kostenlosen oder verbilligten Bezug von Waren oder Dienstleistungen, die der Arbeitgeber im allgemeinen Geschäftsverkehr anbietet, zu verstehen.  Ein Sachbezug liegt vor, wenn dem Arbeitnehmer Rabatte gewährt werden, die über handelsübliche Rabatte hinausgehen. Seit der Steuerreform 2015/2016 bleiben Rabatte vom handelsüblichen Preis bis maximal 20 % steuer- und beitragsfrei, wenn dies für alle Mitarbeiter gilt und die begünstigt bezogenen Waren oder Dienstleistungen weder weiterverkauft noch zur Einkünfteerzielung genutzt werden. Übersteigt der Mitarbeiterrabatt 20 %, steht ein jährlicher Freibetrag von € 1.000,00 zur Verfügung.

Die Nutzung des PCs oder des Mobiltelefons des Arbeitgebers für private Zwecke unterliegt keinem Sachbezug, sofern es sich nicht um eine umfangreiche Privatnutzung handelt.

Sollten Sie im Hinblick auf Sachbezüge bzw. Benefits noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns!

Für nähere Infos steht Ihnen gerne Ihr UNICONSULT-Berater zur Verfügung!

 

Relevante Bereiche

FRAGEN ZUM

THEMA?

Mag. Sandra Augustin

+43 50885 – 506

sandra.augustin@uniconsult.at

Das könnte Sie auch interessieren:

Um die Website optimal gestalten und laufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close