UNICONSULT Akademie: 25.01.2019 – Personalverrechnungsupdate 2019 Für Details hier klicken

Seit 01.01.2016 besteht für Elektroautos (0 Gramm CO2 – Emissionswert) die Möglichkeit des Vorsteuerabzugs. Damit der Vorsteuerabzug geltend gemacht werden kann, ist auf die Höhe der Anschaffungskosten zu achten.

Soweit die Anschaffungskosten eines Elektroautos unter der Angemessenheitsgrenze von € 40.000 liegen, steht der Vorsteuerabzug uneingeschränkt zu. Liegen die Anschaffungskosten des E-Autos über
€ 80.000, ist der Vorsteuerabzug zur Gänze ausgeschlossen.

Bei einem Kaufpreis zwischen € 40.000 und € 80.000 erfolgt der Vorsteuerabzug anteilsmäßig. Für Altfahrzeuge, dh für Elektroautos, die vor dem 01.01.2016 angeschafft worden sind, kann eine Vorsteuerberichtigung durchgeführt werden. Hierbei wird die Vorsteuer nachträglich anteilig geltend gemacht. Die Vorsteuer für die laufenden Kosten von E-Autos (zB Treibstoff, Reparaturen) kann ab 01.01.2016 sowohl für Neufahrzeuge (Fahrzeuge ab 01.01.2016) als auch für „Altfahrzeuge“ geltend gemacht werden.

Bei weiteren Fragen bitten wir sie, sich mit ihrem UNICONSULT – Berater in Verbindung zu setzen.

Mag. Sandra AUGUSTIN, UNICONSULT Ried im Innkreis

Das könnte Sie auch interessieren:

Print Friendly, PDF & Email

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?