Seit 01.01.2016 besteht für Elektroautos (0 Gramm CO2 – Emissionswert) die Möglichkeit des Vorsteuerabzugs. Damit der Vorsteuerabzug geltend gemacht werden kann, ist auf die Höhe der Anschaffungskosten zu achten.

Soweit die Anschaffungskosten eines Elektroautos unter der Angemessenheitsgrenze von € 40.000 liegen, steht der Vorsteuerabzug uneingeschränkt zu. Liegen die Anschaffungskosten des E-Autos über
€ 80.000, ist der Vorsteuerabzug zur Gänze ausgeschlossen.

Bei einem Kaufpreis zwischen € 40.000 und € 80.000 erfolgt der Vorsteuerabzug anteilsmäßig. Für Altfahrzeuge, dh für Elektroautos, die vor dem 01.01.2016 angeschafft worden sind, kann eine Vorsteuerberichtigung durchgeführt werden. Hierbei wird die Vorsteuer nachträglich anteilig geltend gemacht. Die Vorsteuer für die laufenden Kosten von E-Autos (zB Treibstoff, Reparaturen) kann ab 01.01.2016 sowohl für Neufahrzeuge (Fahrzeuge ab 01.01.2016) als auch für „Altfahrzeuge“ geltend gemacht werden.

Bei weiteren Fragen bitten wir sie, sich mit ihrem UNICONSULT – Berater in Verbindung zu setzen.

Mag. Sandra AUGUSTIN, UNICONSULT Ried im Innkreis

Das könnte Sie auch interessieren:

Um die Website optimal gestalten und laufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close