Das vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, der Wirtschaftskammer Österreich und der Industriellenvereinigung ins Leben gerufene Führungskräfte-Programm Zukunft.Frauen unterstützt qualifizierte Frauen bei ihrer Aufgabe als Führungskraft und gibt Input für die Arbeit in Management- und Aufsichtsratspositionen.

Eine 6-monatige Kombination aus Vorlesungen, Kamingesprächen, Netzwerkaufbau und Mentoring-Programmen bilden hierfür den notwendigen Rahmen. UNICONSULT stellte mit Frau Mag. Johanna Baumann WP/StB (Geschäftsführerin der UNICONSULT Wirtschaftsprüfung GmbH) erstmalig eine Teilnehmerin für dieses auserlesene Executive Programm.

Die österreichische Wirtschaft kann es sich nicht leisten auf Frauen in Führungs- und Managementfunktionen zu verzichten. Im Gegenteil, neben der Bewältigung von fachlichen und spezifischen Herausforderungen, sind Frauen in manchen Situationen wohl auch die besseren Führungskräfte“, sind sich die UNICONSULT-Geschäftsführer, Herr Mag. Jörg Rossdorfer, Herr Dr. Alfred Rumpl und Herr Dr. Josef Rumpl einig.

Unumstritten und bemerkenswert ist auch der Vormarsch der weiblichen Unternehmerinnen in Österreich.
Bei den Unternehmensgründungen haben Frauen in den letzten Jahren stark aufgeholt: Im vergangenen Jahr wurden laut WKÖ-Statistik 44 Prozent aller Gründungen von Frauen durchgeführt, dabei sind die selbständigen Personenbetreuerinnen nicht mitgezählt. Im Jahr 2000 lag der Anteil erst bei einem knappen Drittel.
Auch in Vorständen und Aufsichtsräte sind zunehmend Frauen zu finden.

UNICONSULT: Was war Dein Anreiz an dem Programm teilzunehmen?

Johanna Baumann: Die fachlich spezifischen Ausbildungen in Österreich sind sehr gut, jedoch kommen im universitären bzw. tertiären Bereich Management, Leadership, Konflikt- und Krisenmanagement, etc. leider oft zu kurz. „Man“ braucht das aber im Geschäftsleben. Die Ausrichtung und Konzeption des Programmes „Zukunft.Frauen“ empfinde ich dahingehend als sehr ansprechend und interessant. Zudem wollte ich auch ein paar Impulse für die strategische als auch konzeptionelle Weiterentwicklung bekommen – Im Sinne des Unternehmens als auch der eigenen Person.

UNICONSULT: Was unterscheidet Männer und Frauen in Führungspositionen?

Johanna Baumann: Ich denke bei fachlichem Wissen, Kompetenz, Leistungsbereitschaft, Durchsetzungsvermögen, etc. sind die Unterschiede, wenn überhaupt vorhanden, verschwindend gering. Klar ist jedoch, dass Männer und Frauen in diversen Führungspositionen zum Teil unterschiedlich „funktionieren“. Was wiederum nicht heißen soll, dass Männer oder Frauen hier besser oder schlechter sind.
Tja, und wenn es um die Finanzen geht haben Frauen, nicht nur dem Volksmund zufolge, die Nase eindeutig vorne 🙂

UNICONSULT: Ist eine Frauenquote in Unternehmen sinnvoll und wenn ja warum?

Johanna Baumann: Gilt es verkrustete, eingesessene und altgewachsene Strukturen aufzubrechen, so kann eine formale Frauenquote punktuell durchaus Sinn machen.
In Unternehmen, in welchen jedoch offene, leistungsorientierte und gerechte Entscheidungskriterien vorherrschen, ist eine Frauenquote nicht notwendig. Eher sogar kontraproduktiv. Hier stehen die Frauen schon längst ihren Mann.

 

Fotos: WKO

v.l.: Dr. Harald Mahrer (Staatssekretär im BMWFW), Mag. Johanna Baumann (WP/StB UNICONSULT), Univ.-Prof. Dr. Christian Friesl, MBA (Vorstandsmitglied Industriellenvereinigung), Mag. Anna Maria Hochhauser (Generalsekretärin WKÖ)

Das könnte Sie auch interessieren:

Geschenke an Geschäftsfreunde

Geschenke an Geschäftsfreunde

Grundsätzlich ist Werbeaufwand zur Gänze als Betriebsausgabe abzugsfähig. Man möchte durch Inserate oder bestimmte Geschenke an Kunden oder Geschäftspartner …

mehr lesen
Muss ich ein Fahrtenbuch führen?

Muss ich ein Fahrtenbuch führen?

Das KFZ ist sowohl in der Beratungspraxis als auch bei Prüfungen ein bedeutsames Thema. Bei den laufenden Aufwendungen gilt folgendes: Nur jene Betriebsausgaben, die betrieblich veranlasst sind,

mehr lesen

Um die Website optimal gestalten und laufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close